GEFAKO und GEDIG fusionieren

03.03.2021

GEFAKO und GEDIG fusionieren

GEFAKO und GEDIG fusionieren

GEFAKO und GEDIG schließen sich zur größten mittelständischen, süddeutschen Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation zusammen.

Ein weiterer Schritt zur Stärkung des mittelständischen Getränkefachgroßhandels in Süddeutschland ist vollbracht. Bis zum Jahresende 2021 wird der Weg der engeren Verzahnung beider Gesellschaften nun zum endgültigen Schritt weiter vorangetrieben. Die GEDIG wird, wie bereits die 2G+ Gesellschaften in der Vergangenheit unter dem Dach der Holding GEFAKO GmbH & Co. KG vollständig eingliedern.

Die Zusammenarbeit in der Vergangenheit hat beiden Kooperationen GEFAKO und GEDIG viele Vorteile gebracht um die regionalen Strukturen der einzelnen angeschlossenen Familienbetriebe zu gewährleisten. Immer mehr Bereiche wurden in gemeinsamen Tochtergesellschaften gebündelt und vorangetrieben. Bereits vor 10 Jahren wurde die gemeinsame Tochter 2G+ Plattform GmbH gegründet um die Digitalisierung im mittelständischen Getränkefachhandel voranzutreiben. Später folgte das 2G+ Zentrallager um den Händlern die Möglichkeit zu bieten zentrale und regionale Sortimente zu beziehen und zu guter Letzt folgte vor zwei Jahren die gemeinsame Einkaufs- und Vermarktungsplattform, die 2G+ Einkaufs- und Vermarktungs-GmbH, um gemeinsam die strategische Partnerschaft gegenüber der Getränkeindustrie zu stärken und die Marktbedeutung auszubauen. Ferner nutzen GEFAKO und GEDIG Fachhändler gleichermaßen die Zentralregulierungsdienstleistungen der DBZ GmbH, einer 100%igen GEFAKO Tochter.


Organigramm GEFAKO GEDIG


Im Laufe des Jahres 2021 folgt nun der weitere logische Schritt der Zusammenführung beider Gesellschaften unter ein Dach. So werden GEDIG Gesellschafter Anteile der GEFAKO GmbH & Co. KG übernehmen, so dass die neue Holding zukünftig 205 Gesellschafter/Eigentümer hat. Im Gegenzug verkaufen die GEDIG Gesellschafter ihre Anteile an der GEDIG GmbH an die GEFAKO GmbH & Co. KG. Der Beirat der Holding wird von heute 9 auf 14 Mitglieder aufgestockt durch die Zusammenlegung der beiden bisher schon installierten Aufsichtsrat-Gremien von GEFAKO und GEDIG.

Weiterhin werden beiden Marken in getrennten Vertriebsformen geführt. Durch den engeren Zusammenschluss können alle 205 an der Holding beteiligten Fachhändler auf die vielfältigen zentralen Dienstleistungen zurückgreifen und sich so zu 100% auf ihr Kerngeschäft konzentrieren

Bislang noch parallellaufende Prozesse beider Gesellschaften, allem voran auch das Aufsichtsgremium, werden unter einem Dach gebündelt und vereint. Nur der Vertrieb an den Endkunden erfolgt nach wie vor unter zwei getrennten Marken – GEFAKO und GEDIG. Für den Endkunden ändert sich somit nichts.

Der Geschäftsführer der GEDIG GmbH, Udo Münz, bleibt auch zukünftig Geschäftsführer dieser Gesellschaft, die nach wie vor für die Umsetzung der Vermarktung der GEDIG Getränkeabholmärkte zuständig ist. GEFAKO und GEDIG werden im Markt somit nach wie vor als getrennte Vertriebsformen auftreten. Zusätzlich ist Herr Münz Geschäftsführer in der 2G+ Plattform GmbH (zusammen mit Franz Demattio) und in der 2G+ Einkaufs- und Vermarktungs-GmbH zusammen mit Axel Knapper. Die Geschäftsführung der Holding wird von Franz Demattio und Volker Schreyer ausgeübt.