So schön war's auf der INTERGASTRA 2020

Alle zwei Jahre liegt das Epizentrum des deutschen Gastgewerbes in Stuttgart. Dann trifft sich die Szene auf der INTERGASTRA, Deutschlands führender Messe für Gastronomie und Hotellerie. In diesem Jahr war es wieder soweit, zwischen dem 15. und 19. Februar 2020 zog es über 100.000 Fachbesucher in die Stuttgarter Messehallen. Fast 1.500 Aussteller waren vertreten, darunter natürlich auch die GEFAKO Getränkespezialisten. Und auch in diesem Jahr war der GEFAKO-Marktplatz der inoffizielle Treffpunkt für die Gastronomen aus dem Süden der Republik.

Stand.jpg
App.jpg
Bier.jpg
Stand_2.jpg

Über 18.000 Gastronomiebetriebe in Baden-Württemberg und Bayern vertrauen auf die GEFAKO Getränkespezialisten, viele von ihnen schauten am großen Messestand (über 700 m²) in der "Getränkehalle" 9 vorbei: "Wir schätzen, dass uns während der fünf Messetage gut 20.000 Gäste besucht haben", freut sich GEFAKO-Geschäftsführer Franz Demattio über den regen Besuch.
Und Marketingleiterin Anja Buckenmaier-Murena, verantwortlich für die Organisation des Messeauftritts, verrät: "Mit der Planung für die INTERGASTRA haben wir schon im letzten Juni angefangen, ab November haben wir dann zu zweit nonstop an diesem Projekt gearbeitet".

Zahlen? Bitte!

Welche Logistik in einer solchen Messe steckt, lassen die folgenden Zahlen erahnen: Rund 3.500 Essen wurden am Stand serviert, über 60 GEFAKO-Händler waren vor Ort, zwei Dutzend Mitarbeiter waren in der Beratung und im Service eingeteilt und 45 Partner aus der Getränkeindustrie und der Gastronomieausstattung stellten ihre Produkte vor. Getränke? Gab es natürlich in GEFAKO-typischer Vielfalt: Fast 300 verschiedene Marken und Sorten standen zur Verkostung bereit – ob in der BIERENTDECKER-Welt, im Brauhaus, an der Cocktailbar von Pernod Ricard und Thomas Henry oder bei den Weinexperten von Mack & Schühle. Mehrere tausend Gastronomen folgten der Einladung ihres GEFAKO-Getränkelieferanten und schauten vorbei.

"Die Stimmung war auch im größten Ansturm immer entspannt und gut, alle haben toll zusammengearbeitet und sind mit einem Lächeln herumgelaufen", berichtet Lisa Gasse, die in der GEFAKO-Zentrale fürs Online Marketing verantwortlich ist und die Messetage für die Social Media-Kanäle der GEFAKO begleitet hat. Sie ist begeistert vom Teamgeist und der Atmosphäre am Stand.

Digitale Neuerungen begeistern

Ein besonderer Fokus lag diesmal auf den digitalen Innovationen der GEFAKO: So wurde das neue Onlineportal BIERENTDECKER.com in einer eigenen Welt vorgestellt, inklusive einer umfassenden Bierkarte mit fast 50 Bieren. Doch damit nicht genug: Bei der Bierverkostung konnten die Teilnehmer ihre Geschmacksnerven testen und bekamen nach erfolgreicher Probe eine Urkunde überreicht. GEFAKO-Biersommelier Achim Kuppert ist begeistert von der Resonanz: "Die Gäste waren mit unheimlich viel Ehrgeiz und Interesse dabei und viele waren geradezu überrascht, was man mit etwas Übung aus einem Bier alles herausschmecken kann". Neben der Bierprobe sorgte auch das Food Pairing für viel Aufsehen. Dabei wurden verschiedene Biere gemeinsam mit Speisen wie Hering oder Schokolade verkostet. Dieses Highlight ließ sich auch die schwedische Koch-Nationalmannschaft nicht entgehen, die den Stand geschlossen besuchte.

Als weitere GEFAKO-Innovation feierte die Bestell-App "Mein Getränkemobil" Messepremiere. Mit dieser Eigenentwicklung können die Gastronomen ihre Getränke jetzt vom Handy aus ordern, ähnlich intuitiv und unkompliziert wie man es von großen Onlineshops kennt. Stefanie Tillisch stellte mit ihrem Kollegen Oliver Mohring das neue System vor: "Unser Stand war die komplette Messezeit belagert. Das Interesse der Gastronomen war riesig und jeder wollte mal ausprobieren, wie es funktioniert", berichtet Tillisch. Mit der App gehören Faxe, Mails oder Anrufe der Vergangenheit an und Fehlerquellen verschwinden. Die ersten 27 GEFAKO-Gesellschafter starten in diesen Tagen mit der App, die Kunden können sich ihren Freischaltcode direkt beim Händler holen.

Nach fünf Tagen INTERGASTRA ist Organisatorin Anja Buckenmaier-Murena platt, aber glücklich und zieht eine positive Bilanz: "Wir hatten zufriedene Gesellschafter und zufriedene Industriepartner und vor allem zufriedene Besucher auf unserem Stand. Das ist Ansporn und Lohn zugleich für uns". Dann kann die nächste INTERGASTRA ja kommen (19. - 23.02.2022), die ersten Planungen dürften schon bald wieder beginnen…