<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=595849987599931&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Weihnachtsbäckerei wie zu Großmutters Zeiten:
Altbacken oder im Zeitgeist?

Hand aufs Herz, sind Sie eher der traditionelle Typ was Adventzauber und Weihnachtskekse betrifft, der alles so haben möchte wie zu Großmutters Zeiten oder sind Sie schon auf der Suche nach neuen Trends und Inspirationen für die nächste Adventjause? Überlegen Sie bereits welche neuen winterlichen Drinks Sie servieren könnten, nebst den Klassikern wie Jagertee oder Punsch zum obligaten Lebkuchen oder Weihnachtsgebäck? STROH Inländer Rum hat mit dem erfolgreichen Kochbuchautor und Foodblogger Julian Kutos (www.juliankutos.com) einige Rezeptklassiker zeitgemäß interpretiert, die einfach nachzumachen sind und uns durch das typische STROH Aroma an die Kekse unserer Kindheit erinnern, aber nicht altbacken wirken.

(Klagenfurt, Oktober 2018) Im Moment genießen wir noch in den meisten Regionen einen traumhaften, goldenen Herbst, aber der erste Schnee fällt bereits in den Bergen, die Tage werden kürzer und plötzlich steht Weihnachten vor der Tür. Es ist die Zeit im Jahr mit Kindern, Freunden und Verwandten Rezepte auszutauschen und die Küche in eine kulinarisch süße Kreativwerkstatt zu verwandeln. Oftmals reicht schon der aus der Küche strömende Duft von Zimt, Nelken, Schokolade oder Orangen, der uns einen himmlischen Genuss auf Erden wie anno dazumal verspricht und ein wohliges Befinden beschert. Der Duft unsere Kindheit, der uns ein Gefühl der Geborgenheit vermittelt, das wir gerne bewahren möchten, in dem wir kulinarische Familientraditionen und Rituale weiterleben. Ein paar einfache Rezepte wie Butterbrote oder Lebkuchen mit STROH Orangenglasur, die auf keinem Keksteller im Advent fehlen sollten.

Die variantenreichen Brandteigkrapferl mit Schoko-Füllung und angezuckerten Hauben sind ebenso wie die Dacquoise mit Rum-Ganache ein perfektes Dessert mit Wow-Effekt für weihnachtliche Essen. Herr und Frau Österreicher sind ja nicht nur stolz auf ihre Ess- und Tischkultur, sondern auch auf ihre Trinkkultur, die sich in der Adventzeit in einem variablen und stetig wachsenden Angebot an Heißgetränke bei Weihnachtsmärkten und Punschständen widerspiegelt.

Wärmende Getränke wie Jagertee und STROHkolade oder STROH Glöggerl sind perfekt, um dem vorweihnachtlichen Trubel für einige Stunden am Christkindlmarkt zu entfliehen und in Weihnachtsstimmung zu kommen. Julian Kutos hat auch Rezepte winterlicher Drinks wie z.B. den Hot Toddy wieder aufleben lassen und eine köstlich heiße Toffee-Milch, in der die selbstgemachten Toffee-Zuckerl aufgelöst werden, unkompliziert in Szene gesetzt.

STROH Inländer Rum ist fixer Bestandteil der Zutatenliste der beliebten winterlichen Drinks in der Alpenregion. Ein Allrounder, der durch seinen typischen Geschmack den Heißgetränke-Klassikern seit über 185 Jahren die besondere Note verleiht. Weitere Rezeptinspirationen finden Sie auf www.stroh.at oder auf YouTube.